news» 

Ein Bundessieg ist nicht genug

Nach 2006 durfte heuer die Steiermark wieder den Bundesentscheid 4er-Cup und Reden austragen. Veranstaltungsort war St. Lambrecht im Bezirk Murau. Neben den Eindrücken von dem atemberaubenden Ambiente rund um und im Benediktinerstift St. Lambrecht konnten die steirischen TeilnehmerInnen auch zwei Goldmedaillen, eine Silbermedaille und eine Bronzemedaille mit nach Hause nehmen. Ein Ergebnis, auf das man stolz sein kann!

Steirische Redetalente auf der Überholspur

Beim Redewettbewerb können die TeilnehmerInnen in den vier Kategorien "Vorbereitete Rede unter 18", "Vorbereitete Rede über 18", "Präsentation" und "Spontanrede" gegeneinander antreten und sich mit den Landesbesten der anderen Bundesländer messen. Mit einer Rede zu "Dein Leben – deine Entscheidung" trat Josef Peinhopf (LJ Bezirk KF) in der Kategorie "Vorbereitete Rede über 18" an. Er appellierte an ZuhörerInnen und Jury, dass jeder sein/ihr Leben genießen und voll auskosten soll. Jede/r hat die Wahl zwischen einem Leben voller Sorgen, Problemen, Langeweile und Zeitverschwendung oder einem Leben voller Fülle, Energie, Lebendigkeit & Erfolg. Natürlich ist es einfach, nichts zu tun, aber was kann man dann den Enkelkindern einmal erzählen? Josef Peinhopf kann seinen Enkelkindern dann einmal erzählen, dass er genau mit dieser Rede den Bundessieg geholt hat.
Peter Kargl (LJ Bezirk KF) holte sich in derselben Kategorie mit seiner Rede über Glück den fünften Platz.
Bundessieger darf sich auch Hans-Peter Steiner (LJ Bezirk MU) nennen. Mit seiner Präsentationsrede zu "Karosserie - Das Skelett des Fahrzeugs" schaffte er es auf stolze 82,25 Punkte und Bundesgold.Auf Platz 5 schaffte es der Murauer Lukas Maier.
Mit Spannung wurde auch Florian Schindlbacher (LJ Bezirk KF) in der Kategorie "Spontanrede" zugehört. In der Königsdisziplin gilt es, eine zwei- bis vierminütige Standpunktrede nach nur einer Minute Vorbereitungszeit zu einem gelosten Thema zu halten. Mit Talent und Überzeugung schaffte er es bis ins kleine Finale, wo er gegen Carina Reiter aus Salzburg um Platz drei redete. Mit seinen Ausführungen zu erneuerbaren Energien konnte er die Jury überzeugen und sich so die Bronzemedaille holen.

In der "Vorbereiteten Rede unter 18" holten sich die beiden SteirerInnen, Benedikt Quinz (LJ Bezirk KF) und Julia Sorger (LJ Bezirk WZ), den siebenten und achten Platz.


Silber für die LJ Wenigzell

Eine beeindruckende Leistung erbrachte auch das 4er-Cup Team der LJ Wenigzell (LJ Bezirk HB) mit Christa Hofer, Elisabeth Hofer, Thomas Eder und Christian Lueger. Zwei Tage lang zeigten sie bei Wissensstationen zu Themen wie "Vielfalt Landwirtschaft", "Vereintes Europa" und "Englisch", Kreativitäts- und Knobelstationen und dem Actionparcours, was sie drauf haben. Im Finale bekamen sie nochmals die Chance, im Kampf gegen ein niederösterreichisches, ein oberösterreichisches und ein Kärntnerteam Punkte zu sammeln. Im Endeffekt mussten sie sich nur Team Niederösterreich II geschlagen geben und können sich über Platz zwei beim Bundesentscheid 4er-Cup freuen.
Mit Platz sieben kann auch das Team der LJ Mariahof (LJ Bezirk MU) mit Katharina Schindlbacher, Kerstin Schusser, Sebastian Peinhaupt und David Richter stolz auf sich sein. Sie haben sich gegen sieben weitere Teams durchgesetzt.


Ein unvergessliches Wochenende in der Steiermark

Nicht nur spannende Wettbewerbstage, eine traumhafte Kulisse und tolle Erfolge für die steirischen TeilnehmerInnen machten den Bundesentscheid 4er-Cup und Reden 2014 in der Steiermark zu einem unvergesslichen Großereignis. Die LJ Bezirk Murau sowie die Ortsgruppe St. Lambrecht sorgten dafür, dass den rund 170 TeilnehmerInnen und JurorInnen sowie zahlreichen Fans aus ganz Österreich und Südtirol dieser Bundesentscheid in Erinnerung bleiben wird. Ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm lies keine Wünsche offen!



In der Kategorie "Spontanrede" konnte sich Florian Schindlbacher Bronze holen!



Josef Peinhopf kann sich nun stolz "Bundessieger" nennen!



Die Überraschung stand ihm ins Gesicht geschrieben: Hans-Peter Steiner mit der Goldmedaille



Im Finale konnte sich das Team Wenigzell noch einige Punkte sichern.



  • Landwirtschaftskammer Steiermark © Archiv
  • GRAWE © Archiv
  • poweredby Raiffeisen © Archiv
  • Lagerhaus © Archiv
  • Ministerium für Familien und Jugend © Archiv
  • Ministerium für ein lebenswertes Österreich © Archiv
  • Land Steiermark - Bildung, Familie, Frauen & Jugend © Archiv
  • Land Steiermark - Lebensressort © Archiv
  • Maschinenring © Archiv